Bruckmühl, 04.02.2017, von Bernd Reinartz

Einsatz mit kurzer Anfahrstrecke

Rohrbruch mit hohem Wasserschaden in OV-Unterkunft

Vom Pech verfolgt ist der OV Bad Aibling. Ein Brandschaden vor vielen Jahren, später ein Hagelunwetter und jetzt ein Wasserrohrbruch, uns bleibt nichts erspart.

Die starken Minustemperaturen haben unserer Liegenschaft stark zugesetzt.
Erst ist die Wasserzuleitung der Unterkunft die durch die Fahrzeughalle läuft Eingefroren und hat den Dienstbetrieb lahmgelegt, jetzt bei Temperaturanstieg ist eine Wasserleitung im Obergeschoß der Kfz-Halle geplatzt.

Innerhalb kurzer Zeit sind ca. 40 m3 Wasser durch die Decken und Wände gesickert.
Nach einer internen Alarmierung machten sich nach kurzer Zeit 18 Helfer an die Schadensbegrenzung. Die GKW-Garage musste komplett geräumt werden und auch große Teile von unserem Palettenlager. Fahrzeuge raus, um die Halle gefahren und auf der anderen Seite sogleich eingesetzt. Das gleiche Spiel mit Wassersaugern und Tauchpumpen. Das Räumen der Palettenregale gestaltete sich sehr aufwändig, da unser Elektro-Gabelstapler durch die von der Decke tropfenden Wassermassen den Dienst versagte. Mit Planen wurde dieser noch schnell abgedeckt um zu retten was noch zu retten ist. Gott sei Dank ist der Stapler nach einer Trocknung tags darauf wieder Einsatzbereit.                                         

Mit Wassersaugern und kleinen Tauchpumpen wurde das Wasser im ersten Stock beseitigt. In zwei Räumen musste der Holzboden entfernt werden. Das Wasser lief direkt über die Treppen in den Keller der ca. 40 cm unter Wasser stand. Hier kamen die großen Tauchpumpen zum Einsatz. Nach fast 6 Stunden Arbeit hatte man das Wasser beseitigt und konnte an die Trocknung denken. Mit den drei großen Widerständen ( jeder 30 KW ) der Netzersatzanlage 175 kVA die eine große Abwärme produzierten, konnten die Hallen unten getrocknet werden. Am nächsten Abend sah die Lage schon anders aus und man konnte kurz darauf die Hallen wieder einräumen.

Die Trocknung der Wände und des Kellers ist jetzt Sache der BIMA und des Staatlichen Bauamts Rosenheim.

 

Bernd Reinartz
Ortsbeauftragter

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.