21.04.2018, von Stefan Stark

Übung "Retten aus Höhen"

Gerüstbau und Personenrettung im Probelauf

Ziel von allen Ausbildungen beim Technischen Hilfswerk im Bereich "Bergung", ist immer auch die möglichst schonende Rettung von verletzten Personen aus verschiedensten Gefahrenlagen. Zu diesem Zweck wurde heute, im Rahmen unseres "Übungssamstags", das Retten aus Höhen geübt.
Aufgabe war es, eine verletzte Person aus einem fiktiven mehrstöckigem Haus, simuliert durch einen EGS-Übungsturm, zu retten. Es wurde angenommen, dass die Zufahrt für eine Drehleiter der Feuerwehr nicht möglich ist und ein Weg durch das Treppenhaus versperrt ist. Somit hat man sich für eine so genannte "Schiefe Ebene" entschieden. Hier wird der Patient mit dem Schleifkorb über die Steckleiterteile der Bergungsgruppen herabgelassen.
Diese Methode ist effektiv und sehr schnell aufzubauen.
Das sommerliche und heiße Wetter erschwerte zwar die Bedingungen, jedoch waren alle beteiligten Helfer mit großem Engagement bei der Sache.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.